Vennbahn – Der Radweg zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg

Der Vennbahnradweg ist einer der längsten Bahntrassenradwege in Europa. Er führt durch die drei Länder Deutschland, Belgien, und Luxemburg. Der Vennbahnradweg führt von Aachen aus über das Hohe Venn mit einmaligem Hochmoor, nach Troisvierges im Norden Luxemburgs, mit einer durchschnittlichen Steigung von etwa zwei Prozent. Auf einer Länge von 125 Kilometer erleben Sie auf einem der längsten Bahntrassenradwege Europas die Natur, Grenzlandflair, Vennbahn-Geschichten und historisches.

Vennbahnradweg-Grenzland Erfahrung

Ursprünglich war die Vennbahn eine Verbindung zwischen Revieren mit Kohle im Norden und Stahlhütten im Süden. Danach war sie Schlagader im bereich der Konflikte zweier Weltkriege. Nach alldem geriet die Vennbahn in Vergessenheit. Heute erfüllt sie die Region, die Grenzen überschreitet, mit Leben. Grenzüberschreitend dadurch, weil der Radweg zwischen den Ländern Deutschland, Belgien und Luxemburg mehr als ein dutzend mal die grenze wechselt. Die vielfältige Natur macht den Radweg zu einem besonderen Erlebnis. Vom Monschauer Heckenland geht es zur Moorlandschaft im hohen Venn, weiter über das ursprüngliche Ourtal bis zu den wunderschönen Gärten um Troisvierges herum.

Vennbahnradweg Radtour

Da der Vennbahnradweg mit 125 Kilometer eher kurz ist, ist das Gepäck für eine zweitägige Radreise auf dem Vennbahnradweg relativ gering. Eine Packtasche am Gepäckträger reicht im Regelfall aus. Wer das Gewicht aber auf dem Fahrrad besser verteilen möchte, sollte ein zweite Gepäcktasche mit nehmen.
Über ein Jahrhundert lang war die Vennbahn die Verbindung zwischen Aachen und Nordluxemburg, heute ist es einer der beliebtesten Radwege.

Video vom Vennbahnradweg:

Schreibe einen Kommentar