Mit dem Fahrrad auf dem Neckarradweg

Der Neckar Radweg hat eine Strecke von 370 km. Er gehört zu den beliebtesten Radstrecken Deutschlands und ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet, da er breite Wege und viele Ebenen hat. Der Neckar entspringt bei Schwenningen, ganz am Rande der Bar. Anfangs ist er noch ein kleines Rinnsal und führt durch ein sanftes Feuchtgebiet. Der Neckar Radweg führt größtenteils direkt am Fluss vorbei und sorgt für ein tolles Panorama. Die Fahrt geht von Schwenningen bis nach Rottweil, wo der Neckar sich durch große Berge am Rand der Schwäbischen Alb und Ausläufern des Schwarzwalds kämpfen muss.

Der Neckar Radweg geht von Rottweil weiter bis nach Oberndorf, Horb bis nach Rottenburg. Viele Burgen, Schlösser und Kirchen können unterwegs besichtigt werden. Nach Rothenburg kommen Radfahrer an den schönen Weinbergen vorbei. In Tübingen trennt der Fluß den Schönbuch von der Schwäbischen Alb. Der Zufluss verstärkt sich nach Nürtingen und Wernau, so dass der Neckar ab Plochingen für die Schifffahrt freigegeben wird. Von hier aus geht es weiter nach Esslingen und Bad Cannstatt, einer alten Bäderstadt. Der Radweg führt an Stuttgart vorbei bis hin zu Ludwigsburg, einer sehr barocken Stadt. Viele schöne Städte wie Besigheim, Lauffen, Heilbronn und Bad Wimpfen passieren die Radfahrer bis nach Heidelberg. Hier erreicht der Neckar die Rheinebene und mündet nach Mannheim in den großen Rhein. Der Radweg ist größtenteils auf gut ausgebauten Wirtschafts- und Feldwegen fernab vom Verkehr. Nur selten muss eine Nebenstraße genutzt werden.

Mit dem Fahrrad auf dem Neckar Radweg:

Schreibe einen Kommentar