Mit dem E-Bike auf dem Altmühl Radweg

In Rothenburg o.d.T. startet der Altmühl Radweg und über Herrieden, Leutershausen und Colmberg führt der durch das Obere Altmühltal zum Altmühlsee. Von dem Altmühlsee aus geht es dann weiter nach Kehlheim. Die Radwanderstrecke ist herrlich und führt durch den Naturpark Frankenhöhe. Bei Hornau folgt der Radweg dem Lauf der Altmühl, welche sich dann durch kleine und beschauliche Ortschaften sowie die sanfte Landschaft schlängelt. Auf müde Radler warten gemütliche Biergärten und Gasthäuser, wo viele fränkische Spezialitäten angeboten werden. Die Radfahrer fahren bei dem Altmühlradweg über befestigte Feld- und Waldwege. In beide Richtungen ist der Altmühlradweg gut beschildert. Großer Wert wurde bei der Wahl der Streckenführung auf landschaftlich schöne und ruhige Wege gelegt. Von Rothenburg o.d.T. hinauf zur Frankenhöhe gibt es bei dem Radweg den einzigen und ersten Anstieg. Ansonsten müssen Radfahrer keine nennenswerten Höhenunterschiede bewältigen. Der Radweg orientiert sich immer an dem Verlauf des oberen Altmühltales. Bei dem Radweg geht es entlang von den faszinierenden Flussläufen von Donau und Altmühl. Gerade bei Rothenburg ist eine Stadtführung möglich und es gibt kulturelle Erlebnisse und historische Sehenswürdigkeiten. Mit dem Rad wird die Vielseitigkeit und Schönheit der Landschaften entdeckt. Es gibt ein Flussschwimmbad an der jungen Altmühl, wo noch Baden im Fluss möglich ist. Es handelt sich dabei in Deutschland um eines der einzigen Flussschwimmbäder. Ein Tag kann auch in Eichstätt genossen werden, wo es sich um eine sehenswerte Bischofs-, Barock- und Universitätsstadt handelt. Bei der Falknerei auf der Rosenburg können Adler-Flugvorführungen besucht werden und auch die Altstadt von Regensburg kann bei dem Altmühlradweg erkundet werden.

Der Altmüühlradweg:

Schreibe einen Kommentar