Fulda Radweg – ein Radweg, der einfach bezaubernd ist

Jeder zweite Verbraucher greift gerne auf ein Fahrrad zurück. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlicher Natur. Eins haben die Radler aber in der Regel gemeinsam. Die Rede ist davon, dass man unbeschwert Rad fahren möchte. Genau aus diesem Grund nutzen viele extra Radwege. Der Fulda Radweg ist einer davon. Mit seinen 255 Kilometern von Startpunkt bis zum Ziel ist der Radweg ein relativ kleiner. Der Start ist in Gersfeld und das Ziel befindet sich in Bad Karlshafen. Besonders schön ist, dass der Fulda Radweg zu 85 Prozent asphaltiert ist. Die restliche Bodenbeschaffenheit ist naturbelassen. Somit eignet sich der Fulda Radweg hervorragend dazu, mit der ganzen Familie einen Ausflug zu unternehmen. Hinzu kommt, dass der Radweg kaum mit dem Autoverkehr in Kontakt kommt. Des Weiteren weist der Fulda Radweg eine komplette Beschilderung auf. Somit finden sich auch Ortsunkundige schnell und einfach zurecht. Das Highlight von diesem Radweg ist die Auszeichnung vom ADFC. Durch diese Auszeichnung hat der Fulda Radweg vier Sterne bekommen. Diese sagen aus, dass der Radweg eine Qualitätsroute ist. Die Qualität zeichnet sich gleich in mehreren Punkten aus. Zum einen bekommt der Radler einen traumhaften Blick in die Naturlandschaften, die sich rechts und links vom Radweg befinden. Zum anderen gibt es genügend Plätze und ruhige Ecken, wo die Radler einfach mal die Stille genießen können. Außerdem zieren unzählige Fachwerkhäuser das Landschaftsbild. Darüber hinaus kann der Sportler Burgen, Museen oder historische Bauwerke in Augenschein nehmen. Da 255 Kilometer doch etwas anstrengend werden können, kann der Fulda Radweg perfekt in einzelne Etappen aufgegliedert werden. Um dann nicht unter freien Himmel zu nächtigen, warten viele kleine Pensionen darauf entdeckt zu werden. Selbstverständlich steht für eine kleinere Panne am Fahrrad eine Notwerkstadt am Rande des Radweges zur Verfügung.

Der Fulda Radweg bei Melsungen

Schreibe einen Kommentar