Die Faszination der Gitterstrukturen – Salz Kristalle züchten

Was sind Kristalle und welchen Vorteil bringt Kristalle züchten?

In Griechenland zur Zeit der Antike wurde das Wort Krýstallos geprägt. Es bedeutet Eis, Frost oder Eiseskälte. Daraus entstand das Wort Kristall. Es bezeichnet heute einen Körper, dessen Atome eine regelmäßige Struktur bilden, die als Kristallgitter bezeichnet wird. Natürliche Kristalle sind im Alltag zu finden als z. B. Salz, Zucker oder Schneeflocken. Diese natürlichen Kristalle weisen oft Fehler in ihrer Struktur auf, die als Gitterfehler bezeichnet werden. Durch Kristalle züchten lassen sich allerdings nahezu perfekte Exemplare herstellen.

Kristalle züchten – die Praxis

Zuerst wird das Ausgangsmaterial hergestellt. Dabei handelt es sich um eine gesättigte Salzlösung, die dadurch entsteht, dass man Kochsalz mit einem Löffel in ein Glas mit heißem Wasser einfüllt und dann umrührt. Dieser Vorgang wird wiederholt bis sich kein Salz mehr im Wasser auflöst und Salzkörner deutlich erkennbar unten im Glas einen Bodensatz bilden und darüber eine klare Lösung sichtbar ist. Die Salzlösung ist nun gesättigt und muss in ein anderes Glas umgefüllt und dabei gefiltert werden. Ein Kaffeefilter aus Papier reicht dazu aus. Mit etwas Geschick kann man den klaren oberen Teil der Lösung auch einfach umgießen. Der Bodensatz sollte aber auf keinen Fall mit übernommen werden. Danach legt man einen Bleistift oder Holzspieß um den ein Baumwollfaden gewickelt ist quer über den oberen Rand des zweiten Glases und lässt den Faden in die gefilterte Lösung weit eintauchen, allerdings ohne Bodenberührung. Die Wickelstelle des Fadens sollte sich mittig über dem Glas befinden. Jetzt sollte das Glas an einen warmen Ort gestellt werden und dann heißt es ein wenig Geduld zu haben. Der Baumwollfaden hat ein Teil der Lösung aufgesogen, das Wasser verdunstet und am Faden bilden sich die Kristalle. Der Vorgang wird Auskristallisieren genannt und bis beim Kristalle züchten die ersten Strukturen deutlich sichtbare Größe erreichen dauert es einige Tage. Salzkristalle bilden Würfel. Der Vorgang kann beschleunigt werden, indem das Glas im Backofen erwärmt wird, sodass das Wasser schneller verdunstet. Dabei treten allerdings Gitterfehler auf. Farbige Kristalle entstehen durch ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in der Lösung.

Sicherheitshinweis

Spritzer der Salzlösung in Augen oder Mund sollten beim Kristalle züchten auf jeden Fall vermieden werden. Sollte es doch mal passieren, dann schnellstmöglich mit viel klarem Wasser nachspülen.

Video zum Thema Kristalle züchten:

Schreibe einen Kommentar