Archiv für den Autor: wp_admin

Nordseeküstenradweg

Der Nordseeküstenradweg wird auch als „North Sea Cycle Route“ bezeichnet. Er wurde im Jahr 2001 eröffnet und führt auf knapp 6.000 Kilometern durch die sechs Länder Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen und Großbritannien.

Streckenverlauf
Die niederländische Route beginnt in Rotterdam und endet in Nieuweschans in der Provinz Groningen an der holländisch-deutschen Grenze. In Deutschland werden zunächst Wilhelmshaven, Bremerhaven und Cuxhaven angesteuert, ehe Hamburg erreicht wird. Von dort geht es über Brunsbüttel und Husum nordwärts zur dänischen Grenze. In Dänemark starten die Radfahrer bei Rudbøl. Von hier führt der Nordseeküstenradweg entlang der Westküste bis hinauf nach Skagen. Dort wird die Richtung geändert und über Frederikshavn an der Ostküste retour bis nach Grenaa gefahren, von wo aus mit dem Schiff in die schwedische Stadt Varberg übergesetzt wird.
Von Varberg werden Göteborg und die schwedisch-norwegische Grenze am 24 Kilometer langen Iddefjord angestrebt. Auf beachtlichen 1130 Kilometern führt der bisweilen anspruchsvolle Weg nun an der norwegischen Küste entlang bis in die Stadt Bergen. Spätestens hier wird es abenteuerlich und auch ein wenig umständlich. Fortgesetzt wird die Route erst auf den Shetland Inseln, die allerdings nach Einstellung des Färbetriebes vor einigen Jahren nur noch mit dem Flugzeug zu erreichen sind. Von den Shetlands gilt es, auf die Orkneys und von hier wiederum weiter auf das schottische Festland zu gelangen. Den Umweg kann sich ersparen, wer von Bergen nach Aberdeen fliegt und hier die ohnehin bereits sehr lange Radreise fortsetzt.
Das nächste große Etappenziel an der schottischen Ostküste ist Edinburgh. Diese schöne Stadt reizt zu einem mehrtägigen Zwischenstopp, ehe zum „Zielsprint“ angesetzt wird. Der finale englische Teil führt über Newcastle bis nach Harwich nordöstlich von London. Selbstverständlich kann der Nordseeküstenradweg auch in umgekehrter Richtung befahren werden.

Der Nordseeradweg in Norwegen:

Lenkertasche

Lenkertasche – Perfekter Nutzen oder nerviges Zubehör?

Eine Lenkertasche findet man verstärkt bei Fahrrädern. Nur selten kommen diese auch bei Motorrädern oder ähnlichen Fahrzeugen zum Einsatz. Doch ist eine Lenkertasche überhaupt sinnvoll oder handelt es sich dabei eher um ein lästiges Zubehör, welches keinen wirklich Sinn hat? Die Frage lässt sich sehr einfach klären. Es kommt ganz einfach darauf an, was man selbst für ein Fahrradfahrer ist. Fährt man beispielsweise lange Strecken (Touren oder Fahrradausflüge) so kann eine solche Tasche mehr als nützlich sein. Sie bietet viel Platz für Reparatursets oder ähnliche Dinge, die man bei solchen Touren mitführen sollte. Ebenso nützlich ist eine solche Tasche, wenn es darum geht kleine Dinge mit zu nehmen, wie Geldbörse, Handy oder dergleichen. Für solche Dinge bietet sich die Tasche optimal an. Es gibt jedoch auch Punkte, an denen eine solche Tasche störend wirken kann. Zum Beispiel beim BMX fahren. Beim Show- Fahren kann diese Tasche schnell zum Problem werden, da man bei schnellen Bewegungen an ihr hängen bleiben kann. Darüber hinaus transportiert ein BMX Fahrer keine zusätzlichen Sachen, bei einer solchen Tour. Hier macht eine solche Tasche also wenig Sinn.

Lenkertasche – Was kann man als Fazit Schlußfolgern?

Eine solche Tasche ist nur in bestimmten Situationen wirklich sinnvoll. Man kann hier aber nicht sagen, dass diese völlig nutzlos oder gar sinnlos ist. Diese Behauptung kann ganz klar widerlegt werden. Es kommt, wie bei allen Zubehörteilen, immer darauf an, was der oder die Jenige damit machen möchte. Allein davon hängt ein jeder Sinn ab. Für viele Menschen ist die Lenkertasche ein optimales Produkt, welches viel Platz für die kleinen Sachen bietet. Daher kann man schon von einem guten Produkt sprechen. Nützlich ist es auf jeden Fall.

Fahrrad Lenkertasche selber bauen:

Messerschärfer kaufen

Stumpfe Küchenmesser erschweren unnötigerweise das Zubereiten von Mahlzeiten und sind gefährlich. Denn durch ein stumpfes Messer kann man beim Schneiden rasch abrutschen. Dagegen gleitet ein scharfes Messer durch verschiedene Lebensmittel. Damit bleibt der Geschmack erhalten. Das Geschnittene trocknet bis zum Verarbeiten keinesfalls aus. Wer ein stumpfes Messer schärfen möchte, kann dazu einen geeigneten Messerschärfer kaufen.

Wetzstahl
Damit man Messer schärfen kann, die mit der Zeit stumpf werden, sollte man einen Wetzstahl als Messerschärfer kaufen. Mit diesen kann der feine Grat bei der Schneide erneut aufgerichtet werden, damit das jeweilige Messer seine Schärfe zurückerhält. Während des Wetzens wird lediglich wenig Material abgenommen, weswegen man es in regelmäßigen Abständen durchführen kann, damit die Messer permanent scharf gehalten werden.

Schleifstein
Wenn das entsprechende Messer bereits deutliche Gebrauchsspuren aufweist, wie etwa abgetrennte Metallspäne oder Scharten, dann ist es sinnvoll, wenn man einen Schleifstein als Messerschärfer kaufen kann, der über eine 1.000er Körnung verfügt. Oftmals bestehen keramische Schleifsteine aus Aluminiumoxid. Sie sind sehr formstabil. Jedoch sind diese zwar keinesfalls gerade preiswert, haben jedoch eine besonders hohe Qualität. Daneben kann man diamantbeschichtete Schleifsteine einsetzen, die für einen idealen Abtrag sorgen.

Wasserstein
Wenn man ein japanisches Messer schleifen möchte, sollte man einen Wasserstein als Messerschärfer kaufen. Das liegt daran, weil japanische Messer gleich nach deren Herstellung einer besonderen Wärmebehandlung ausgesetzt werden. Ihnen wird dabei ihre Schnittfestigkeit und Schärfe verliehen. Für ungefähr 15 Minuten sollte der Wasserstein ins Wasser gelegt werden, sodass dieser sich hiermit vollsaugen kann. Selbst beim Schleifvorgang ist der Stein nass zu halten, damit das Wasser die notwendige Kühlung bewirkt. Nach einiger Zeit bildet sich auf dem Wasserstein ein gewisser Schutzfilm, der damit als Schleifmittel fungiert. Somit bewirkt man einen hohen, jedoch zugleich feinen Abtrag.

Messer einfach schärfen

Radmarathon Termine 2016

Radfahren hält fit und bietet auch Abwechslung für das Auge. Der Bund Deutscher Radfahrer e.V. organisiert über das ganze Jahre verteilt eine große Anzahl an Veranstaltungen, darunter auch organisierte Touren für Einsteiger, Familien, aktive Rentner oder professionelle Radfahrer.

Wie informiere ich mich?

Auf diversen Websites kann man sich vorab schon einmal die Termine zu den Rennen zusammensuchen. Auf der Seite Jedermanntermine.de gibt es eine Rubrik namens Jedermannrennen, die alle Informationen rund um MTB Rennen, MTB Marathon, CC- Rennen und Stundenrennen veröffentlicht. Radmarathon und RTF/ CTF ist unter der Spalte Breitensportveranstaltungen vermerkt. Einmal pro Jahr wird auch der Breitensportkalender mit Radmarathon Termine 2016 veröffentlicht, der für Sportfans in gedruckter Form beim Skoda- Händler in Ihrer Nähe oder beim Radsportverein erhältlich ist. Jedoch gibt es ihn auch in digitalisierter Form online auf der Website rad-net.de mit Informationen rund um die Strecken sowie der teilnehmenden Vereinen. Auch zu allgemeinen Informationsbeschaffung eignet sich dieses Werk, da es neben den Rennangeboten auch über Anschriften, Gesetzestexte für Radfahrer und Generalausschreibungen informiert.
Online lässt sich der Breitensportkalender auch individuell nach Postleitzahl, Umkreissuche oder Datum eingrenzen, damit Sie so schneller eine Veranstaltung aus Ihrer Gegend finden können.

Ausgewählte Termine 2016

Folgend sind einige ausgewählte Radmarathon Termine 2016 für die kommenden Monate aufgelistet. Diese gelten nur für den Raum Deutschland. Im April finden der Spreewald Radmarathon oder der Rudi Bode Radmarathon statt. Im Mai schließen sich die Teutoburger Wald Rundfahrt oder der Lausitzer Blütenlauf an. Besonders im Juni und Juli folgen eine große Anzahl an Rennen wie der RG Radmarathon in Hamburg oder Rennen in Osthessen, Grünberg, Oberharz, Parchim und Oberschwaden.
Auch im August und September folgen weitere Rennen, bevor sich die Radmarathon Termine 2016 dem Ende neigen und die Räder wieder einmal über den Sommer in den Schuppen müssen.

Bilder vom Ötztaler Radmarathon 2015

Mit dem Fahrrad durch die Landeshauptstadt Bayerns

Die Landeshauptstadt von Bayern, die Stadt München, bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen Ausflug mit dem Fahrrad. Es sind sowohl flache Touren als auch hügelige Touren bzw. lange oder sehr kurze Touren möglich.

Wer sich eine Strecke von 40km zutraut kann von München vorbei am Tierpark Hellabrunn bis zum Starberger See fahren. Dort kann man in den zahlreichen Lokalitäten einkehren. Wer keine Kraft mehr für die Rückfahrt hat, kann die S-Bahn von Starnberg nach München für die Rückfahrt benutzen.

Weiterhin fahren viele Münchener mit dem Fahrrad durch den Englischen Garten. Hier gibt es keine Steigungen und zahlreiche Biergärten für eine Einkehr während der Radtour. Die Radtour kann zum Beispiel Richtung Olympiapark fortgesetzt werden. Wer eine besondere Herausforderung sucht, kann probieren den Olympiaberg mit dem Fahrrad zu erklimmen.

Einen weiteren schönen Aussichtspunkt bietet die renaturierte Mülldeponie in Fröttmaning nahe der Allianz Arena. Vom Berg hat man einen sehr schönen Blick über die Stadt als auch eine schöne Fernsicht in die Alpen.

Das passenden Fahrrad für eine Radtour in München findet man in einem der zahlreichen Fahrradläden in München.

Wer in der Landeshauptstadt Bayern genug trainiert hat, kann sich auf eine Radreise der zahlreichen Fernradwege in Europa begeben.

Mit dem Fahrrad durch München:

Flussradwege in Baden-Württemberg

Flussradwege Baden-Württemberg führen überwiegend direkt an einem Fluss entlang und ermöglichen somit während der Radfahrt den Blick auf das Wasser. Zugleich sind nur wenige Steigungen vorhanden, während sich an der dem Fluss entgegengesetzten Seite der Radstrecke teilweise imposante Berge zu sehen sind. Aus verkehrstechnischen Gründen verlaufen die Flussradwege auf kurzen Teilstücken in geringer Entfernung zum Gewässer.

Der Neckarradweg
Der Neckarradweg gehört zu den längeren Flussradwegen in Baden-Württemberg. Er führt auf einer Strecke von gut 370 Kilometern von Villingen im Schwarzwald bis zur Neckermündung in den Rhein bei Mannheim. Während der Fahrt über den Radweg durchquert der Nutzer Großstädte wie Stuttgart und Heidelberg sowie interessante Kleinstädte wie Oberndorf und Horb. Zahlreiche Hotels und Privatunterkünfte entlang des Neckarradweges laden zu einer Übernachtung ein. Als besonders reizvoll gilt die rund um Rottenburg durch Weinberge führende Strecke.

Der Albtalradweg
Der Albtalradweg bietet sich mit einer Länge von nur 25 Kilometern für eine Flussradtour mit der Familie an. Er begleitet den Fluss Alb von Bad Herrenalb bis Ettlingen. Die Strecke entspricht der Hälfte der gesamten Flusslänge. Der Albtalradweg weist für eine für einen Flussradweg ungewöhnliche Steigung aus, so dass sich für weniger sportliche Radfahrer die Anfahrt bis Ettlingen mit der Bahn und die Fahrradfahrt talwärts anbieten.

Über den Schrofenpass die Ländergrenze überqueren

Wer öfter in den Alpen unterwegs ist, der wird mit Sicherheit auch einmal den Schrofenpass überqueren wollen. Denn gerade diese Strecke ist anspruchsvoll, aber zugleich auch sehr schön. Zumindest was die Natur betrifft. Zudem kommt man über den Schrofenpass von Deutschland nach Österreich und umgekehrt. Genauer gesagt befindet sich dieser Gebirgspass genau auf der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Auch dadurch wird die Überquerung dieses Gebirgspasses umso interessanter. Denn wer kann schon von sich behaupten, über eine lange Strecke auf der Grenze zweier Länder geklettert und gewandert zu sein? Aber eine Tour, die auch über den Schrofenpass führt, bewältigt man nicht so schnell. Eine Übernachtung Schrofenpass ist daher von Vorteil.

Anspruchsvoll und anstrengend

Eine Tour durch die Alpen, insbesondere in Form einer Alpenüberquerung ist immer anstrengend. Zudem ist man natürlich auch sehr wetteranhängig. Das ist natürlich auch bei geführten Touren so. Möchte man dabei auch noch den Schrofenpass bewältigen, wird die Sache an sich nicht leichter. Denn auf 1688 Metern wird nicht nur die Luft dünn. Das Wetter kann auch sehr schnell umschlagen. Und jeder, der einen solchen Wetterumschwung schon einmal miterlebt hat, der weiß, dass es unter Umständen nötig ist, auch irgendwo eine Übernachtungsmöglichkeit aufzusuchen. Aber auch ohne diesen Wetterumschwung ist eine Übernachtung Schrofenpass sinnvoll. Denn die Überquerung ist sehr anstrengend und eine gute Erholung für die nächste Etappe am nächsten Tag ist da wichtig.

Gut ausgeruht geht es weiter

Leider gibt es keine direkte Möglichkeit für eine Übernachtung Schrofenpass. Denn wer diesen Pass kennt, der weiß, dass dort kein Platz für eine Hütte ist. Aber es gibt Alternativen. So kann man in Lech, Oberstdorf oder Warth Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe finden. Aber auch in der Mindelheimer Hütte oder der Rappenseehütte kann man eine schöne Übernachtungsgelegenheit finden. Natürlich mitten in den Bergen.

Video einer Alpenüberquerung über den Schrofenpass:

Die praktische Tablettenbox

Tabletten, Kapseln oder Dragees gehören für viele kranke Menschen zum Alltag. Sie müssen regelmäßig und am besten immer zum gleichen Zeitpunkt eingenommen werden, um ihre Wirkung zu erzielen. Die wichtigen Medikamente immer am richtigen Platz zu haben, ist am besten mit einer sicheren Tablettenbox möglich. Besonders für unterwegs bietet es sich an, seine Tabletten griffbereit dabei zu haben. Auch für ältere Menschen, bei denen die Medikamente für jeden Tag vor sortiert werden müssen, ist die Tablettenbox eine zweckmäßige Hilfe, damit sowohl alle Tabletten genommen werden als auch um auszuschließen, dass die falsche Pille eingenommen wird. Mit einer nützlichen Tablettenbox mit deutlicher Beschriftung kann gar nichts mehr passieren.

Je nach Bedarf und Menge der täglichen Einnahme werden ganz unterschiedliche Pillenboxen angeboten. Sie sind in vielen diversen Ausführungen und unterschiedlichen Größen zu bekommen, sodass für jeden Bedarf die passende Einteilung gewährleistet ist. Viele dieser ordentlichen Tablettendosen verfügen über eine praktische Wocheneinteilung, in der für jeden Tag die entsprechende Dosis an Medikamenten gelegt wird. An jedem Wochentag dienen mehrere Fächer dazu, die verschiedenen Tabletten einzusortieren. So kann die Übersicht über die tägliche Medikation nicht verloren gehen, und die Pillen sind gut aufgehoben.

Manche Pillen müssen zu unterschiedlichen Tageszeiten eingenommen werden, wobei es für diesen Fall ebenso eine entsprechende Anordnung gibt. Auf diese Weise kann keine Tablette vergessen werden. Außerdem gibt es die Tablettenbox mit farbigen Fächern, wo die unterschiedlichen Pillen eingeordnet werden, um einer Verwechslung vorzubeugen. Auf die Art kann für eine ganze Woche für die Versorgung mit den notwendigen Medikamenten gesorgt werden. So lassen sich die Medikamente für den täglichen Bedarf trocken aufbewahren und mitnehmen.

Alpencross Anbieter

Schrofenpass

Schrofenpass

Der Schrofenpass ist bekannt als beliebter Gebirgspass in den Allgäuer Alpen. Er liegt genau an der Grenze, die zwischen Deutschland und Österreich verläuft. Ein 200 Meter schmaler Pfad führt über eine Passhöhe und verbindet das deutsche Oberstdorf mit Lechleiten in Österreich.

Alpenüberquerung mit dem Mountainbike heißt, mit modernster Art von Erlebnis und Abenteuer konfrontiert zu werden.
Selbsterfahrung zu erleben und einer sportlicher Leistung ausgesetzt zu sein, weit weg von den Stressbewältigungen des normalen Alltags. Harmonie in Verbindung mit der Natur ist angesagt. Hier gibt es Begeisterung mit Freude und Lust = Glücksgefühl. Wer mit diesen Begriffen zu tun hat und eine Bike-Transalp-Tour unternimmt, bekommt es mit Ausdrücken echter Gefühle zu tun.

Beispielsweise der Mountainbikeurlaub Karwendel. Das Tiroler Karwendel geht rund um Schwaz und umfasst eine Fläche von über 700 Quadratkilometern. Zu den Gipfeln gehören der Hochnissl und die Lamsenspitze, dann die Birkkarspitze und der Bettelwurf. Die Birkkarspitze gehört zu den höchsten Bergen im Karwendelgebirge. Das Karwendel ist zugehörig zur Nordkette der Kalkalpen – hier finden angesagte Mountainbiketouren statt und ein unvergesslicher Mountainbikeurlaub steht bevor.
Die Kulisse der hohen Berge scheint beim Bike Urlaub gewaltig und viele Urlauber erinnern sich beim Anblick oft an die Dolomiten. Urige Almen am Rande der grünen Almwiesen präsentieren die Kalktürme des Karwendels. Ein wahres Paradies für aktive Mountainbiker offenbart sich hier und sorgt für hohe Urlauberzahlen der Alpencross Anbieter.

Übernachtung auf einer Alpenvereinshütte

Die Übernachtung auf einer Hütte des Deutschen Alpenvereins ist ein ganz besonderes Erlebnis. Je einsamer und abgeschiedener die Hütte umso besser ist die Stimmung am Abend auf der Hütte.

Die Hütten in den Alpen erreicht man in der Regel als Wanderer zu Fuß oder als Mountainbiker mit dem Mountainbike. Viele Hütten kann man auch so kombinieren, dass man einige Tage oder sogar eine Woche von Hütte zu Hütte unterwegs ist. Besonders berühmte Touren sind unter anderem der Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran bzw. die Wanderung von München nach Venedig.

Wer sich auf einen solchen Trip begibt, sollte besondere Ansprüche an seine Ausrüstung stellen. Die Ausrüstung sollte leicht und flexibel sein. Moderne Trekkinghosen haben zum Beispiel einen Reißverschluss, so das man die Hosenbeine abtrennen kann. Dies spart die zusätzliche kurze Hose. Zum Schlafen sollte man einen Seidenschlafsack bzw. Schlafsack Inlett dabei haben. Dieser ist leicht und wird zur Übernachtung auf einer Alpenvereinshütte benötigt. Der Schlafsack dient dabei als Hygieneschutz, damit man nicht auf dem Bettlaken der Hütte schläft.

Den Rucksack für eine solche Tour sollt man im Fachgeschäft kaufen, da ein Probetragen des Rucksacks zu empfehlen ist. Nichts ist schlimmer, als wenn der Rucksack am zweiten Tag nicht mehr bequem zu tragen ist.

Die Rückreise einer solchen Tour macht man am besten mit der Bahn. Die Eisenbahn bringt ein günstig und flexibel wieder zum Ausgangsort. Gegebenenfalls muss man mit dem Bus zum Bahnhof reisen.

Hier ein Paar bildliche Eindrücke einer solchen Tour: